Praxisbewertung für Praxisgründer

Der Kauf einer Praxis oder von Gesellschafteranteilen an einer Gemeinschaftspraxis ist nach wie vor eine gängige Niederlassungsart für Ärzte und Zahnärzte. Die Übernahme einer bestehenden Praxis verspricht von Anfang an konstante Umsätze und damit Sicherheit. Häufig kommt auch aus zulassungsrechtlichen Gründen nur eine Übernahme in Betracht.

Bei jeder Übernahme muss auch irgendwann über den Kaufpreis gesprochen werden. Der Praxisabgeber hat diesbezüglich meistens sehr konkrete Vorstellungen. Aus Sicht des Praxisgründers ist entscheidend, ob der Kaufpreis im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung der Praxis eine sinnvolle Investition darstellt. Eben diese Frage ist Gegenstand einer Praxisbewertung.

Wovon hängt der Praxiswert bzw. Kaufpreis ab?

Zur Berechnung des ideellen Praxiswertes (Goodwill) und damit des Kaufpreises existieren verschiedene Berechnungsverfahren und Methoden. Zunächst geht es dabei um die Frage, welche betriebswirtschaftliche Größe Bezugspunkt dieser Betrachtung sein soll. Die älteren und einfachen Methoden orientieren sich in der Regel an den Umsätzen der Praxis. Diese sog. Umsatzverfahren sind relativ einfach anzuwenden, haben letztlich aber nur geringe Aussagekraft. Entscheidend ist nicht, wie viel die Praxis einnimmt, sondern was am Ende übrig bleibt. Aus diesem Grund werden zur Praxisbewertung die Gewinne der Praxis herangezogen. Allerdings werden hier nur solche Positionen berücksichtigt, die auch vom Nachfolger realisiert werden können - d.h. die Gewinne (und auch die Kosten) müssen bereinigt werden.

Steht fest, welche Gewinne auf den Nachfolger übertragbar sind, muss ein sog. kalkulatorischer Arztlohn berücksichtigt werden. Hier geht es um die Frage, welcher Arbeitsaufwand erforderlich ist, um die eben analysierten Gewinne zu realisieren. Demnach darf beim Arztlohn auch nicht einfach eine Pauschale angesetzt werden, da der Arztlohn je nach Zeitaufwand differiert.

Auch die Berechnung des materiellen Praxiswertes ist keine einfache Angelegenheit. Maßgeblich ist hier der sog. Zeitwert (Fortführungswert) und nicht der steuerliche Wert (nach Abschreibung). Auf eine "Schätzung" oder Vergleichsangebote (z.B. ebay) sollten Sie sich insbesondere bei werthaltigen Gegenständen nicht verlassen.

Checkliste Kaufpreis

  • Habe ich alle betriebswirtschaftlichen Unterlagen der Praxis erhalten?
  • Liegt ein Gutachten über den Praxiswert vor?
  • Wurde der Kaufpreis anhand der Gewinne der Praxis ermittelt?
  • Wurde ein individueller kalkulatorischer Arztlohn angesetzt?
  • Wurden erforderliche Investitionen des Nachfolgers berücksichtigt?
  • Haben ich die Zusammensetzung bzw. Ermittlung des Kaufpreises verstanden?

Unser Angebot für Praxisgründer

Wir analysieren für Sie den Kaufpreis und geben Ihnen entsprechendes Feedback für Ihre Verhandlungen.